Diese Seite drucken

Neuigkeiten

08. Mai 2018

Wettbewerb in Klix


Segelfliegen- Das sollte man noch öfter machen!

Schön war es, wieder einmal in der Oberlausitz, zu Gast beim Aeroteam Klix zum Klassentreffen 2018.

 

Zum 11. Mal nahm unsere O6 (aktuell Arcus, vorher DuoDiscus) am dortigen Wettbewerb teil. Begleitet dieses Jahr von der kleinen OZ (ls1-f), der Lady mit den langen Flügeln PR (ASG-29E) und weiteren 6 Flugzeugen aus Oerlinghausen. Insgesamt versammelten sich 98 Mitstreiter samt Crew.

Fliegerisch galt es, zunächst die Basisziele zu erreichen: Sicher starten, die Startlinieüberfliegen, alle Wendepunkte treffen, den Zielkreis in der richtigen Höhe erreichen und sicher landen.

Diese gelangen uns am ersten Wertungstag mit zugleich soliden Leistungen (6. Platz Doppelsitzer und 4. Platz Clubklasse). Dabei war der gemeinsame 40km Endanflug vom Arcus mit dem 

TwinShark der Firma HpH sicher ein Highlight.

Es folgte gleich der zweite Wertungstag. Frühstücken im T-Shirt und dem folgte dann das Paddeln in der Blauthermik. Bei wetterbedingt überaus knappen Endanflügen wurde die Zielkreishöhe (r=4km) von 250m eine Herausforderung. Auch die Äcker auf dem Weg zum Platz waren reichlich mit Segelflugzeugen gespickt. Dabei konnte die OZ mit den beiden Weltmeistern gut mithalten und auch O6 gelang es, in die vorderen Ränge zu fliegen.
Die folgenden Tage wurden neutralisiert. Selbst über den traumhaften Kiefernwäldern der Lausitz und Polen konnte bei so ausgeprägter Warmluft keine Thermik entstehen. Es wurde ein schöner Tag am und im Olbasee.


Am 01. Mai dann ging es weiter: Wolkenthermik!! Wunderbar. Trotzdem jetzt mal eine AAT (assigned area task) aufgrund des vorhergesagten sehr kleinen Wetterfensters. Am heutigen Tag mussten wir also unsere Wendepunkte selbstständig in einem vorgegeben Gebiet wählen. Dabei galt es das Wetter und die Zeit gut im Auge zu behalten. Wieder wurden es gute Platzierungen. Diese machten sich so langsam auch in der Gesamtwertung bemerkbar. O6 stand seitdem auf dem ersten Platz in der Doppelsitzerklasse. Abends ging es dann als Belohnung zum leckeren Italiener in Bautzen - mjami.
Die weiteren 2 Tage waren sehr ähnlich in Streckenführung und Aufgabengröße. Leider jedoch ohne Wolken. Wir bemühten uns weiter, die Basisziele (siehe oben) zu erreichen und waren dabei auch noch ganz gut unterwegs.


Das sportliche Gesamtergebnis ließ sich dann sehen: Unsere Arcus Mannschaft (Tristan, Moritz B, Maurice, Marcus) konnte den Gesamtsieg in der Doppelsitzerklasse feiern und da sie nicht alleine feiern wollten, holte sich Iceman mit der OZ den 3. Platz in der Clubklasse und Johanna mit der PR den 9. Platz bei den Langohren..
Geprägt war dieses Jahr von schönen warmen Temperaturen, einer großartigen Oerli-Truppe im Camp sowie 5 spannenden Wertungstagen. Wir hatten einfach einen Heidenspaß! Danke dem Verein für den schönen Doppelsitzer.


„Der Arcus nimmt die Thermik einfach willig an." (Zitat Maurice, Klix 2018)